Loading…

K.lug E.ssen

von K.orbinian E.mmert

Riboflavin

Riboflavin oder auch Vitamin B2 genannt, gehört zu den wasserlöslichen Vitaminen.
Der Bedarf liegt bei ca. 1,2 – 1,5mg pro Tag.

Die wichtigsten Funktionen:

* beteiligt am Energiestoffwechsel (Energiegewinnung aus Fetten, Kohlenhydranten und Eiweißen)
* wichtig für die Verarbeitung anderer B-Vitamine
* es wirkt in vielen Stoffwechselvorgängen im Körper mit (Entgiftung, „pflegt“ Haare, Haut und Augen, uvm.)

Wer hat einen erhöhten Bedarf?

* im Alter
* Vorbeugend bei Augenerkrankungen
* Kinder
* Diabetes mellitus
* Alkoholkonsum / übermäßiger Konsum von koffeinhaltigen Getränken
* Bei einseitiger Ernährung

Wie zeigt sich ein Mangel?

* Abnahme der Leistungsfähigkeit/Konzentration
* auf der Haut: Lippeneinrisse, Rötungen, Ausschläge, Juckreiz
* Haarausfall/brüchige Fingernägel
→ solche Symptome sind auch besser bekannt als „Zivilisationskrankheiten“, diese müssen nicht gleich einen Riboflavinmangel bedeuten. Allerdings kann zur Sicherheit eine Blutbildbestimmung vom Arzt aufschlussreich sein und eventuell einen Mangel bestätigen oder präventiv vorbeugen.

Wie decke ich den Bedarf?

Ein Mangel ist eher selten, da Riboflavin gut über eine ausgewogene Mischkost aufgenommen werden kann. Allerdings kann bei übermäßigen Alkoholverzehr oder starken Rauchern ein erhöhter Bedarf vorkommen.

Wir nehmen genügend Vitamin B2 über unsere tägliche Nahrung auf.
Es kommt in Geflügelfleisch, Eigelb, Milch, Leber, Vollkornprodukten, Hülsenfrüchten, Erdnüssen und vielem mehr vor.

Lebensmittel die den täglichen Bedarf decken:

* 100g Kalbsleber
* oder 450g Fisch (Makrele,Lachs
* oder 50g Bierhefe
* oder 60 g Leinsamen

Der Bedarf kann bei einer vernünftigen Ernährung gut gedeckt werden.
Allerdings sollten man beachten, das die Lebensmittel nicht vor dem Verzehr gewässert werden sollten. Vit.B2 ist relativ hitzebeständig, aber äußerst lichtempfindlich. Bei Milch in Klarglas geht viel Riboflavin verloren. Daher Lebensmittel lichtgeschützt aufbewahren. Die Nahrungsmittel nur kurz unter fließendem (kalten) Wasser abwaschen.
Somit erhält man den größten Teil des Riboflavingehaltes im Lebensmittel.

Schreibe einen Kommentar